05. – 21. August

WALDBÜHNE BENNECKENSTEIN

STADT OBERHARZ AM BROCKEN

GESCHLOSSENE GESELLSCHAFT (Schauspieltitel, Tickets verfügbar)

von Jean-Paul Sartre | SCHAUSPIEL

Drei frisch Verstorbene, die sich im Leben nie begegnet sind, finden sich nach ihrem Tod gemeinsam eingeschlossen wieder.

Auf den ersten Blick scheint nichts ausgerechnet diese drei Menschen miteinander zu verbinden, und doch gerät die Gesellschaft der jeweils anderen beiden rasch zur ganz persönlichen Hölle jedes Einzelnen, aus welcher es kein Entrinnen zu geben scheint.

PREMIERE 05.08.2022

MOMENT.UM

TANZTHEATER-ENTWICKLUNG

Im Verlauf der Pandemie ist die Bedeutung des (sicheren) „Zuhause“ gewachsen.

Für viele Menschen verschmolzen Lebens-, Freizeit- und Arbeitsraum, Abgrenzungen zwischen den Kategorien fielen schwerer. Zwar war der eigene Wohnraum Zufluchtsort vor dem Virus, doch gleichzeitig erschien er nicht selten auch als eine Art Gefängnis.

Gemeinsam stellt das Team der Uraufführung dieser interdisziplinären Tanztheater-Entwicklung sich Fragen zu Berührungsängsten, scheinbaren wie realen Barrieren und dem, tief in der menschlichen Natur verwurzelten, Wunsch nach Nähe.

PREMIERE 06.08.2022

GESCHLOSSENE GESELLSCHAFT
GESCHLOSSENE GESELLSCHAFT

von Jean Paul Sartre | SCHAUSPIEL

Drei frisch Verstorbene, die sich im Leben nie begegnet sind, finden sich nach ihrem Tod gemeinsam eingeschlossen wieder.

Auf den ersten Blick scheint nichts ausgerechnet diese drei Menschen miteinander zu verbinden, und doch gerät die Gesellschaft der jeweils anderen beiden rasch zur ganz persönlichen Hölle jedes Einzelnen, aus welcher es kein Entrinnen zu geben scheint.

PREMIERE 05.08.2022

MOMENT.UM
MOMENT.UM

TANZTHEATER-ENTWICKLUNG

Im Verlauf der Pandemie ist die Bedeutung des (sicheren) „Zuhause“ gewachsen.

Für viele Menschen verschmolzen Lebens-, Freizeit- und Arbeitsraum, Abgrenzungen zwischen den Kategorien fielen schwerer. Zwar war der eigene Wohnraum Zufluchtsort vor dem Virus, doch gleichzeitig erschien er nicht selten auch als eine Art Gefängnis.

Gemeinsam stellt das Team der Uraufführung dieser interdisziplinären Tanztheater-Entwicklung sich Fragen zu Berührungsängsten, scheinbaren wie realen Barrieren und dem, tief in der menschlichen Natur verwurzelten, Wunsch nach Nähe.

PREMIERE 06.08.2022