[thb_gap height=”60″]

SPIELPLAN [tags color=”accent”] AUGUST[/tags]

[thb_gap height=”40″]
[thb_gap height=”40″]
[thb_gap height=”20″] [thb_gap height=”30″]
[thb_gap height=”60″]

[tags color=”accent”] 03. [/tags]

Freitag

20:00 Uhr

AUF | TAKT

Grußworte von Dr. Gunnar Schellenberger, Kulturstaatssekretär des Landes Sachsen-Anhalt und des Künstlerischen Leiters Janek Liebetruth zur Eröffnung des THEATERNATUR 2018

[thb_gap height=”40″]

Eintritt: frei

[thb_gap height=”30″]

20:30 – 22:30 Uhr

SPRECHTHEATER

DER STURM

nach William Shakespeare [tags color=”accent”]PREMIERE[/tags]

in einer Fassung von Lena Fritschle und Janek Liebetruth

Regie Janek Liebetruth | Bühne Daniel Unger | Kostüme Leah Lichtwitz | Video Lucian Patermann | Dramaturgie Lena Fritschle

In Shakespeares letztem Werk treffen Alt und Jung, Zivilisation und Wildnis, Kunst und Natur aufeinander.

WALD|BÜHNE

[thb_gap height=”40″]
[thb_gap height=”30″]

Im Anschluss

Premierenfeier

RAST | STÄTTE

[thb_gap height=”40″]

Eintritt: frei

[thb_gap height=”40″]
[thb_gap height=”20″] [thb_gap height=”30″]
[thb_gap height=”60″]

[tags color=”accent”] 04. [/tags]

Samstag

16:30 – 17.30 Uhr

FIGURENTHEATER

DIE BRÜDER LÖWENHERZ

nach Astrid Lindgren

GASTSPIEL VON PUPPENTHEATER PETRA ALBERSMANN

Inszenierung, Spiel und Figuren Petra Albersmann | Bühne Bernd und Petra Albersmann | Musik/Ton Axel Schruhl

Eine zutiefst berührende Geschichte um Angst, Trost und Tod. Und von Bruderliebe, die alles überwindet. Ab 8 Jahren

RAST|STÄTTE

[thb_gap height=”40″]
[thb_gap height=”40″]

17:30 – 18:30 Uhr

KENNEN | LERNEN

Impulsvortrag

Thema Alter und Tod

Weitere Informationen in Kürze

WALD|BÜHNE

[thb_gap height=”40″]

Eintritt: frei

[thb_gap height=”40″]

19:00 – 20:00 Uhr

Sprechtheater

NICHTS SCHÖNERES

von Oliver Bukowski  [tags color=”accent”]PREMIERE[/tags]

Regie und Ausstattung Janek Liebetruth | Es spielt Franziska Kleinert

Sie sitzt zu Hause und gibt sich ihren Erinnerungen hin. Das Bett ist noch warm, der Kaffee steht noch auf dem Tisch, aber der Liebste ist schon weg…

RAST|STÄTTE

[thb_gap height=”40″]
[thb_gap height=”40″]

20:30 – 22:30 Uhr

Sprechtheater

FRÜHLINGS ERWACHEN

von Frank Wedekind  [tags color=”accent”]PREMIERE[/tags]

Regie Catharina May | Bühne Daniel Unger | Kostüme Leah Lichtwitz | Musik Matthias Grote | Dramaturgie Sarah Thielen

Drama über den Prozess des Erwachsenwerdens und den mangelnden Dialog der Generationen.

WALD|BÜHNE

[thb_gap height=”40″]
[thb_gap height=”30″]

Im Anschluss

Premierenfeier

RAST|STÄTTE

[thb_gap height=”40″]

Eintritt: frei

[thb_gap height=”20″] [thb_gap height=”30″]
[thb_gap height=”60″]

[tags color=”accent”] 05. [/tags]

Sonntag

16:00 – 17:00 Uhr

VOR|LESUNG

SCHÖNE NEUE WELT

von Aldous Huxley

Es lesen Gerrit Neuhaus und Helena Sigal

Physische Manipulationen und mentalen Indoktrinierung prägen uns gemäß der jeweiligen gesellschaftlichen Kasten, denen wir angehören sollen.

RAST|STÄTTE

[thb_gap height=”40″]
[thb_gap height=”40″]

17:30 – 18:30 Uhr

JUGENDTHEATER

ALTER.EGO

[tags color=”accent”]URAUFFÜHRUNG[/tags]

Leitung Christian Schröter | Es spielen die Teilnehmer des Mehrgenerationenclubs

Eine Präsention zum Thema Älterwerden aus dem theaterpädagogischen Projekt mit Jugendlichen und Senioren aus der Region

WALD|BÜHNE

[thb_gap height=”40″]
[thb_gap height=”40″]

19:00 – 20:00 Uhr

SPRECHTHEATER

DER HALS DER GIRAFFE

von Judith Schalansky

Es ist der innere Monolog einer schrulligen, engstirnigen, aber trotzdem anrührenden Frau. Ein antidarwinistisches, humorvolles und gleichzeitig tragisches Manifest.

RAST|STÄTTE

[thb_gap height=”40″]
[thb_gap height=”40″]

20:30 – 22:30 Uhr

Violinkonzert

JAHRES|ZEITEN

von Antonio Vivaldi und Anton Piazzolla

Philharmonisches Kammerorchester Wernigerode

Das renommierte PKOW spielt nach 2015 bereits zum zweiten Mal ein Konzerthighlight auf der Waldbühne.

WALD|BÜHNE

[thb_gap height=”40″]
[thb_gap height=”40″]

22:30– 0:00 Uhr

NACHT|KINO

VERGISS MEIN NICHT

ein Film von David Sieveking (2012)

David Sieveking zeigt die letzten Lebensjahre seiner eigenen Mutter Gretel, die an Alzheimer erkrankt ist. Nachdem Davids Vater Malte seine Frau viele Jahre betreut hatte, kommt er an die Grenze seiner Belastbarkeit. David zieht wieder ins elterliche Haus ein, damit sein Vater Urlaub in der Schweiz machen kann.

RAST|STÄTTE

[thb_gap height=”40″]
[thb_gap height=”40″]
[thb_gap height=”20″] [thb_gap height=”30″]
[thb_gap height=”60″]

[tags color=”accent”] 06. [/tags]

Montag

10:30 – 11.30 Uhr

FIGURENTHEATER

DIE BRÜDER LÖWENHERZ

nach Astrid Lindgren

GASTSPIEL VON PUPPENTHEATER PETRA ALBERSMANN

Inszenierung, Spiel und Figuren Petra Albersmann | Bühne Bernd und Petra Albersmann | Musik/Ton Axel Schruhl

Eine zutiefst berührende Geschichte um Angst, Trost und Tod. Und von Bruderliebe, die alles überwindet.

Ab 8 Jahren

RAST|STÄTTE

[thb_gap height=”40″]
[thb_gap height=”40″]

11:30 – 12.30 Uhr

WORKSHOP

VON WENDEPUNKTEN UND BESONDEREN FREUNDSCHAFTEN

für Kinder & Jugendliche

Leitung Christian Schröter

Wenn Lebewesen auf Reisen gehen, nehmen sie verschiedene Dinge mit. Wenn sie auf ihre allerletzte Reise gehen, werden sie von ganz besonderen Freunden begleitet, erleben echte Überraschungen.

RAST|STÄTTE

[thb_gap height=”40″]
[thb_gap height=”40″]

18:30 – 19:30 Uhr

JUGENDTHEATER

ALTER.EGO

Leitung Christian Schröter | Es spielen die Teilnehmer des Mehrgenerationenclubs

Eine Präsention zum Thema Älterwerden aus dem theaterpädagogischen Projekt mit Jugendlichen und Senioren aus der Region

WALD|BÜHNE

[thb_gap height=”40″]
[thb_gap height=”40″]

20:30 – 22:30 Uhr

SPRECHTHEATER

DER STURM

nach William Shakespeare

in einer Fassung von Lena Fritschle und Janek Liebetruth

Regie Janek Liebetruth | Bühne Daniel Unger | Kostüme Leah Lichtwitz | Video Lucian Patermann | Dramaturgie Lena Fritschle

In Shakespeares letztem Werk treffen Alt und Jung, Zivilisation und Wildnis, Kunst und Natur aufeinander.

WALD|BÜHNE

[thb_gap height=”40″]
[thb_gap height=”40″]
[thb_gap height=”20″] [thb_gap height=”30″]
[thb_gap height=”60″]

[tags color=”accent”] 07. [/tags]

Dienstag

10:30 – 11.30 Uhr

SPRECH-/FIGURENTHEATER

ENTE, TOD UND TULPE

nach dem gleichnamigen Buch von Wolf Erlbruch

GASTSPIEL VON THEATER COUTURIER

Regie Jörg Lehmann | Puppen Sabine Köhler | Es spielen Martina Couturier und Petra Albersmann | Musik Marie Elsa Drelon

Die Ente hat ihr ruhiges und beschauliches Leben geführt, als ein unerwarteter Gast am See auftaucht – der Tod. Nach dem ersten Schrecken entschließt sich die Ente zur Flucht nach vorn und läd den Gevatter zum Gründeln ein. Langsam kommen sich die beiden näher, und am dennoch unausweichlichen Ende ist sogar der Tod ein wenig traurig – aber so ist nun mal das Leben.

Ab 5 Jahren

Die Inszenierung wurde als eine der zehn bemerkenswertesten deutschen Kindertheater-Inszenierungen zum augenblickmal! Festival 2009 in Berlin eingeladen und ist Preisträger des Ikarus 2009.

WALD|BÜHNE

[thb_gap height=”40″]
[thb_gap height=”40″]

11:30 – 12.30 Uhr

WORKSHOP

VON WENDEPUNKTEN UND BESONDEREN FREUNDSCHAFTEN

für Kinder & Jugendliche

Leitung Christian Schröter

Wenn Lebewesen auf Reisen gehen, nehmen sie verschiedene Dinge mit. Wenn sie auf ihre allerletzte Reise gehen, werden sie von ganz besonderen Freunden begleitet, erleben echte Überraschungen.

RAST|STÄTTE

[thb_gap height=”40″]
[thb_gap height=”40″]

20:30 – 22:30 Uhr

Sprechtheater

FRÜHLINGS ERWACHEN

von Frank Wedekind

Regie Catharina May | Bühne Daniel Unger | Kostüme Leah Lichtwitz | Musik Matthias Grote | Dramaturgie Sarah Thielen

Drama über den Prozess des Erwachsenwerdens und den mangelnden Dialog der Generationen.

WALD|BÜHNE

[thb_gap height=”40″]
[thb_gap height=”40″]
[thb_gap height=”20″] [thb_gap height=”30″]
[thb_gap height=”40″]

[tags color=”accent”] 08. [/tags]

Mittwoch

20:30 – 22:30 Uhr

SPRECHTHEATER

DER STURM

nach William Shakespeare

in einer Fassung von Lena Fritschle und Janek Liebetruth

Regie Janek Liebetruth | Bühne Daniel Unger | Kostüme Leah Lichtwitz | Video Lucian Patermann | Dramaturgie Lena Fritschle

In Shakespeares letztem Werk treffen Alt und Jung, Zivilisation und Wildnis, Kunst und Natur aufeinander.

WALD|BÜHNE

[thb_gap height=”40″]
[thb_gap height=”40″]
[thb_gap height=”20″] [thb_gap height=”30″]
[thb_gap height=”40″]

[tags color=”accent”] 09. [/tags]

Donnerstag

20:30 – 22:30 Uhr

PERFORMANCE

DIE REISE DES LAUSIGEN KAPITÄNS

von Max Prosa [tags color=”accent”]URAUFFÜHRUNG[/tags]

Text & Performance Max Prosa | Musik Sascha Stieler | Visuelles Lucian Patermann

Auf der Suche nach dem höheren Glück schließt der lausige Kapitän einen verhängnisvollen Pakt mit seinem Spiegelbild und begibt sich damit auf Irrfahrt. Ein musikalisches Theaterstück über Gemeinschaft, Leidenschaft & Liebe.

WALD|BÜHNE

[thb_gap height=”40″]
[thb_gap height=”40″]

22:30– 0:30 Uhr

NACHT|KINO

HONIG IM KOPF

ein Film von Till Schweiger (2014)

Mit Dieter Hallervorden, Emma Schweiger, Till Schweiger

Eine Elfjährige und ihr Vater begleiten den demenzkranken Großvater auf seiner letzten großen Reise nach Venedig..

RAST|STÄTTE

[thb_gap height=”40″]
[thb_gap height=”40″]
[thb_gap height=”20″] [thb_gap height=”30″]
[thb_gap height=”40″]

[tags color=”accent”] 10. [/tags]

Freitag

10:30 – 11.30 Uhr

SPRECH-/FIGURENTHEATER

ENTE, TOD UND TULPE

nach dem gleichnamigen Buch von Wolf Erlbruch

GASTSPIEL VON THEATER COUTURIER

Regie Jörg Lehmann | Puppen Sabine Köhler | Es spielen Martina Couturier und Petra Albersmann | Musik Marie Elsa Drelon

Die Ente hat ihr ruhiges und beschauliches Leben geführt, als ein unerwarteter Gast am See auftaucht – der Tod. Nach dem ersten Schrecken entschließt sich die Ente zur Flucht nach vorn und läd den Gevatter zum Gründeln ein. Langsam kommen sich die beiden näher, und am dennoch unausweichlichen Ende ist sogar der Tod ein wenig traurig – aber so ist nun mal das Leben.

Ab 5 Jahren

Die Inszenierung wurde als eine der zehn bemerkenswertesten deutschen Kindertheater-Inszenierungen zum augenblickmal! Festival 2009 in Berlin eingeladen und ist Preisträger des Ikarus 2009.

WALD|BÜHNE

[thb_gap height=”40″]
[thb_gap height=”40″]

11:30 – 12.30 Uhr

WORKSHOP

VON WENDEPUNKTEN UND BESONDEREN FREUNDSCHAFTEN

für Kinder & Jugendliche

Leitung Christian Schröter

Wenn Lebewesen auf Reisen gehen, nehmen sie verschiedene Dinge mit. Wenn sie auf ihre allerletzte Reise gehen, werden sie von ganz besonderen Freunden begleitet, erleben echte Überraschungen.

RAST|STÄTTE

[thb_gap height=”40″]
[thb_gap height=”40″]

19:00 – 20:00 Uhr

Sprechtheater

NICHTS SCHÖNERES

von Oliver Bukowski

Regie und Ausstattung Janek Liebetruth | Es spielt Franziska Kleinert

Sie sitzt zu Hause und gibt sich ihren Erinnerungen hin. Das Bett ist noch warm, der Kaffee steht noch auf dem Tisch, aber der Liebste ist schon weg…

RAST|STÄTTE

[thb_gap height=”40″]
[thb_gap height=”40″]

20:30 – 22:30 Uhr

Sprechtheater

FRÜHLINGS ERWACHEN

von Frank Wedekind

Regie Catharina May | Bühne Daniel Unger | Kostüme Leah Lichtwitz | Musik Matthias Grote | Dramaturgie Sarah Thielen

Drama über den Prozess des Erwachsenwerdens und den mangelnden Dialog der Generationen.

WALD|BÜHNE

[thb_gap height=”40″]
[thb_gap height=”40″]

22:30– 0:30 Uhr

NACHT|KINO

LIEBE

ein Film von Michael Haneke (2012)

Mit Jean-Louis Trintignant, Emmanuelle Riva und Isabelle Huppert

Georg und Anna sind um die 80, kultivierte Musikprofessoren im Ruhestand. Eines Tages hat Anna einen Anfall – es beginnt eine Bewährungsprobe für die Liebe des alten Paares.

.

RAST|STÄTTE

[thb_gap height=”40″]
[thb_gap height=”40″]
[thb_gap height=”20″] [thb_gap height=”30″]
[thb_gap height=”40″]

[tags color=”accent”] 11. [/tags]

Samstag

16:30 – 17.30 Uhr

SPRECH-/FIGURENTHEATER

ENTE, TOD UND TULPE

nach dem gleichnamigen Buch von Wolf Erlbruch

GASTSPIEL VON THEATER COUTURIER

Regie Jörg Lehmann | Puppen Sabine Köhler | Es spielen Martina Couturier und Petra Albersmann | Musik Marie Elsa Drelon

Die Ente hat ihr ruhiges und beschauliches Leben geführt, als ein unerwarteter Gast am See auftaucht – der Tod. Nach dem ersten Schrecken entschließt sich die Ente zur Flucht nach vorn und läd den Gevatter zum Gründeln ein. Langsam kommen sich die beiden näher, und am dennoch unausweichlichen Ende ist sogar der Tod ein wenig traurig – aber so ist nun mal das Leben.

Ab 5 Jahren

Die Inszenierung wurde als eine der zehn bemerkenswertesten deutschen Kindertheater-Inszenierungen zum augenblickmal! Festival 2009 in Berlin eingeladen und ist Preisträger des Ikarus 2009.

WALD|BÜHNE

[thb_gap height=”40″]
[thb_gap height=”40″]

17:30 – 18.30 Uhr

WORKSHOP

VON WENDEPUNKTEN UND BESONDEREN FREUNDSCHAFTEN

für Kinder & Jugendliche

Leitung Christian Schröter

Wenn Lebewesen auf Reisen gehen, nehmen sie verschiedene Dinge mit. Wenn sie auf ihre allerletzte Reise gehen, werden sie von ganz besonderen Freunden begleitet, erleben echte Überraschungen.

RAST|STÄTTE

[thb_gap height=”40″]
[thb_gap height=”40″]

19:00 – 20:00 Uhr

SPRECHTHEATER

MELKEN

von Jörn Klare

GASTSPIEL DES DEUTSCHEN NATIONALTHEATERS WEIMAR

Regie  Hasko Weber | Bühne Oliver Helf | Kostüme Andrea Wöllner | Dramaturgie Beate Seidel | Es spielt Sebastian Kowski

Das genaue soziale Psychogramm eines Menschen, der sich widerstandslos in drei Gesellschaftssysteme gefügt hat und am Ende erstaunt und ratlos vor der eigenen Biografie steht.

RAST|STÄTTE

[thb_gap height=”40″]
[thb_gap height=”40″]

20:30 – 22:30 Uhr

SPRECHTHEATER

DER STURM

nach William Shakespeare

in einer Fassung von Lena Fritschle und Janek Liebetruth

Regie Janek Liebetruth | Bühne Daniel Unger | Kostüme Leah Lichtwitz | Video Lucian Patermann | Dramaturgie Lena Fritschle

In Shakespeares letztem Werk treffen Alt und Jung, Zivilisation und Wildnis, Kunst und Natur aufeinander.

WALD|BÜHNE

[thb_gap height=”40″]
[thb_gap height=”40″]

19:30 – 20:00 Uhr

KENNEN | LERNEN

NICHTS BLEIBT FÜR DIE EWIGKEIT

Podiumsdiskussion zum Thema Vergänglichkeit mit Experten und beteiligten Künstlern.

Weitere Informationen folgen in Kürze

RAST|STÄTTE

[thb_gap height=”40″]

Eintritt: frei

[thb_gap height=”40″]
[thb_gap height=”20″] [thb_gap height=”30″]
[thb_gap height=”40″]

[tags color=”accent”] 12. [/tags]

Sonntag

16:00 – 17:00 Uhr

VOR|LESUNG

DER HUNDERTJÄHRIGE DER AUS EINEM FENSTER STIEG UND VERSCHWAND

von Jonas Jonasson

Es liest Angelika Böttiger

Allan Karlsson hat Geburtstag. Eigentlich ein Grund zu feiern. Doch hat der Hundertjährige ganz andere Pläne: er verschwindet einfach – und schon bald steht ganz Schweden wegen seiner Flucht auf dem Kopf.

RAST|STÄTTE

[thb_gap height=”40″]
[thb_gap height=”40″]

17:30 – 18:30 Uhr

JUGENDTHEATER

ALTER.EGO

Leitung Christian Schröter | Es spielen die Teilnehmer des Mehrgenerationenclubs

Eine Präsention zum Thema Älterwerden aus dem theaterpädagogischen Projekt mit Jugendlichen und Senioren aus der Region

WALD|BÜHNE

[thb_gap height=”40″]
[thb_gap height=”40″]

19:00 – 20:00 Uhr

Sprechtheater

NICHTS SCHÖNERES

von Oliver Bukowski

Regie und Ausstattung Janek Liebetruth | Es spielt Franziska Kleinert

Sie sitzt zu Hause und gibt sich ihren Erinnerungen hin. Das Bett ist noch warm, der Kaffee steht noch auf dem Tisch, aber der Liebste ist schon weg…

RAST|STÄTTE

[thb_gap height=”40″]
[thb_gap height=”40″]

20:30 – 22:00 Uhr

Tanztheater

GOLDEN INSOMNIA

von Jorge Garcia Pérez  [tags color=”accent”]DT. ERSTAUFFÜHRUNG[/tags]

GASTSPIEL CARTA BLANCA DANCE COMPANY

Choreographie Jorge Garcia Pérez | Musik Philip Kannicht | Es tanzen n.N.

Das neue Werk des erfolgreichen spanischen Choreographen führt mit einer musikalischen Neubearbeitung der Goldberg Variationen die Dynamik zwischen alt und jung, modern und altmodisch, dem Älterwerden, den Einflüssen aus der Umwelt und Traditionen der Stadt zusammen.

20 Minuten Pause

WALD|BÜHNE

[thb_gap height=”40″]
[thb_gap height=”40″]

22:30– 0:30 Uhr

NACHT|KINO

WIE EIN EINZIGER TAG

ein Film von Nick Cassavetes (2004) nach dem Roman von Nicholas Sparks

Mit Gena Rowlands, James Garner, Ryan Gosling und Rachel McAdams

Die demente Allie vergisst immer mehr aus ihrer Vergangenheit und auch ihr Kurzzeitgedächtnis leidet unter der Krankheit. Um ihren Alltag etwas zu versüßen und ihre Erinnerungen zu beleben, liest ihr ein pensionierter Geschäftsmann aus einem Notizbuch vor und erzählt Geschichten aus Allies Jugend.

RAST|STÄTTE

[thb_gap height=”40″]
[thb_gap height=”40″]
[thb_gap height=”20″] [thb_gap height=”30″]
[thb_gap height=”40″]

[tags color=”accent”] 13. [/tags]

Montag

20:30 – 22:30 Uhr

SPRECHTHEATER

DER STURM

nach William Shakespeare

in einer Fassung von Lena Fritschle und Janek Liebetruth

Regie Janek Liebetruth | Bühne Daniel Unger | Kostüme Leah Lichtwitz | Video Lucian Patermann | Dramaturgie Lena Fritschle

In Shakespeares letztem Werk treffen Alt und Jung, Zivilisation und Wildnis, Kunst und Natur aufeinander.

WALD|BÜHNE

[thb_gap height=”40″]
[thb_gap height=”40″]
[thb_gap height=”20″] [thb_gap height=”30″]
[thb_gap height=”40″]

[tags color=”accent”] 14. [/tags]

Dienstag

20:30 – 22:30 Uhr

Sprechtheater

FRÜHLINGS ERWACHEN

von Frank Wedekind

Regie Catharina May | Bühne Daniel Unger | Kostüme Leah Lichtwitz | Musik Matthias Grote | Dramaturgie Sarah Thielen

Drama über den Prozess des Erwachsenwerdens und den mangelnden Dialog der Generationen.

WALD|BÜHNE

[thb_gap height=”40″]
[thb_gap height=”40″]
[thb_gap height=”20″] [thb_gap height=”30″]
[thb_gap height=”40″]

[tags color=”accent”] 15. [/tags]

Mittwoch

20:30 – 22:30 Uhr

Sprechtheater

FRÜHLINGS ERWACHEN

von Frank Wedekind

Regie Catharina May | Bühne Daniel Unger | Kostüme Leah Lichtwitz | Musik Matthias Grote | Dramaturgie Sarah Thielen

Drama über den Prozess des Erwachsenwerdens und den mangelnden Dialog der Generationen.

WALD|BÜHNE

[thb_gap height=”40″]

Im Anschluss

Abschlussfeier

RAST|STÄTTE

[thb_gap height=”40″]

Eintritt: frei

[thb_gap height=”40″]