Foto: Sebastian Uhrig

Martin Hunger ist ein „echter Berliner“. Familiär bedingt lebte er auch in Frankreich und Dänemark. Nach drei Jahren Geigenspiel folgten zehn Jahre Unterricht am Klavier, mit Auftritten als Teenie u.a. bei der Dire Straits Revival Band und in der Ü50-Kultband Strings like Wings.

Parallel zum Uni-Studium in den Fächern Klavier und Chorleitung reiste Martin Hunger quer durch Europa und sammelte vielfältige Erfahrungen als Barpianist in renommierten Hotels (Dorint, Estrel), wo er ein breites Repertoire schönster Melodien präsentierte, von Bach und Mozart über die goldenen Zwanziger bis hin zu Chanson, Kabarett und anspruchsvollen Popgesang

Auf nahezu allen Kleinkunstbühnen Deutschlands trat er mit dem Kabarettisten Gerd Hoffmann auf, mit eigens für die Programme komponierten Songs.

Weiterbildungen ermöglichen Martin Hungers Tätigkeit als Chorleiter, Singklassenleiter und Korrepetitor bei symphonischen

und Kammerchören in Berlin, Potsdam und im Land Brandenburg

Gern begleitet er Musiktheater-Produktionen und studiert Chöre ein, z.B. am Theater des Westens „Der Glöckner von Notre Dame“ , beim Poetenpack, und an Gymnasien. Außerdem arrangiert er Musicals und richtet Opern aufführungspraktisch ein.

Mit großer Freude begleitet Martin Hunger das Erfolgsformat Rudelsingen im Osten Deutschlands, und ebenso seit seiner Gründung das weihnachtliche Stadionsingen in Potsdam-Babelsberg.

x

Diese Website speichert Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Einverstanden Details zur Datenspeicherung mittels Cookies