MARIE JORDAN

Foto: Elena Zaucke

Marie Jordan  studierte von 2010 bis 2014 Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater (HfMT).
Vor ihrem Schauspielstudium war sie Gründungsmitglied der freien Berliner Theatergruppe „aufgezogen- ausgezogen“ und entdeckte schon da ihr Interesse, verschiedene künstlerische und konzeptionelle Positionen miteinander zu verbinden und kollektiv zu arbeiten.
Projekte mit Prinzip Gonzo-Regisseur Tim Tonndorf sowie zahlreiche Arbeiten im Jugendclub P14 von der Volksbühne am Rosa- Luxemburg-Platz sowie des Deutschen Theater Berlins prägten den spielerischen Werdegang schon vor Studiumsbeginn. 2008 ehrenamtliche Leitung eines halbjährigen Theaterworkshops mit körperlich und geistig Behinderten am Treffpunkt Wichertstraße.

Während des Studiums freie Projekte am Lichthof Theater sowie auf Kampnagel. Weitere Arbeiten waren am Thalia Theater Hamburg und am Deutschen Schauspielhaus Hamburg. 2013 hat sie im Zuge des Studiumabschlusses ihre Soloperformance „Wenn wir nicht verloren hätten, hätten wir gewonnen“, eine Auseinandersetzung mit der Wahrhaftigkeit des Spielens, entwickelt und verwirklicht.

Von 2014 bis 2017 ist sie Ensemblemitglied des Theater Freiburg in der Intendanz von Barbara Mundel. Es folgten mehrere Arbeiten am Staatsschauspiel Dresden.

Seit Sommer 2017 freischaffende Schauspielerin, Performerin, konzeptionelle  Künstlerin  und Dramaturgin.
2018 Gründerin des Theaterkollektivs BAMBI BAMBULE.

x

Diese Website speichert Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Einverstanden Details zur Datenspeicherung mittels Cookies