EIN KÖNIG ZU VIEL

von Gertrud Pigor

Genre

JUNGES THEATER

Preise

Einzelticket: 13,00 € im VVK
ermäßigt: 9,00 € im VVK

Abendkasse abweichend

Spielort

WALD|STUDIO

INFOS ZUM KLECKS-THEATER

Klecks-Theater Hannover e.V. wurde 1987 von Harald Schandry als mobiles Kinder- und Jugendtheater gegründet. 1994 zog das Theater in die Spielstätte Altes Magazin ein, welches einst das Kulissendepot des königlichen Hoftheaters war.
Das Klecks-Theater spielt zusätzlich mobil in Kindergärten, Schulen etc. Die Inhalte des Theaters handeln von Reflexionen über das Leben mit seinen komplexen Bedingungen, in der Hoffnung in den Antworthalden der Informationsgesellschaft die richtigen Fragestellungen aufzuspüren. Besonders die Inszenierungen für Jugendliche stehen unter dem Anspruch einen relevanten, altersspezifischen Bezug herzustellen. Die Kinderstücke nehmen die Kinder auf leichte Weise ernst und begegnen ihnen auf Augenhöhe. Das Theater möchte Kindern und Jugendlichen Übungsfelder anbieten, um ihre empathischen, emotionalen und kommunikativen Potenziale zu verfeinern.

 GASTSPIEL 
Klecks-Theater, Hannover
ab 4 Jahren

Regie Harald Schandry
Endregie Joachim von Burchard
Bühne & Kostüm Ulrike Schörghofer
Musik Jürgen Morgenstern
Regieassistenz Olivia Pum

Ein Tag voller Feierlichkeiten – zwei Könige, Fritz und Karl, zelebrieren zufällig unabhängig voneinander große Jubiläen, bis eine kräftige Sturmböe sie voneinander abhängiger macht als ihnen lieb ist. Mit den Resten ihrer ehemals prachtvollen Fesselballons gelingt es jedem von ihnen, sich auf ein und dieselbe unbewohnte Insel zu retten. Zwei Könige – eine Insel: problematisch!
Beiden Majestäten fällt zwar das königliche Befehlen leicht, das menschliche Zuhören aber sehr schwer. Per königlichen, immer grotesker werdenden Wettkämpfen soll eine Entscheidung darüber herbeigeführt werden, wer denn nun der Bestimmer über diese Insel sein darf. Am Ende? Trennen sich die beiden durch und durch verbohrten Rechthaber schließlich voller Wohlwollen und Anerkennung – fast schon als Freunde. Zurück bleibt die „Zwei-Königs-Insel“. Zeitlos. Alterslos.

BESETZUNG

Imme Beccard
Laura Pohl

FÖRDERUNG

Gefördert durch : Landeshauptstadt Hannover / Kulturbüro und Region Hannover

Termine

Sonntag 9. August
11:00 – 12:00 Uhr

Sonntag 9. August
15:00 – 16:00 Uhr