DIE HEXENJAGD IM HARZ HAT BEGONNEN…

Pressemitteilung: 15.07.17

DIE HEXENJAGD IM HARZ HAT BEGONNEN…

Die Proben für die Produktion HEXENJAGD von Arthur Miller (Premiere am 05.08.2017, 20.30 Uhr) haben endlich begonnen und läuten quasi die heiße Phase des THEATERNATUR – Festival der darstellenden Künste 2017 ein.

OBERHARZ Die Vorbereitungen für das THEATERNATUR 2017 sind in vollem Gange. Die ersten Teile des Bühnenbildes entstehen gerade auf der traditionsreichen Waldbühne Benneckenstein. Seit Anfang Juli zeigen sich auch wieder einige bekannte Gesichter im kleinen Luftkurort Benneckenstein im Süden der Stadt Oberharz am Brocken. Elf großartige Schauspieler und Schauspielerinnen haben den Weg aus dem Rest der Republik in den Oberharz gefunden. Die Proben für die Produktion HEXENJAGD in der Regie von Festivalleiter Janek Liebetruth haben Ende Juni bereits begonnen. Als Probenraum wird wohl letzmalig die traditionsreiche alte Turnhalle von Benneckenstein genutzt, die im nächsten Jahr im Zuge der Einweihung des Neubaus abgerissen werden soll.

HEXENJAGD basiert auf historischen Ereignissen in der Stadt Salem, im heutigen US-Bundestaat Massachusetts, wo es 1692 zu einer Jagd auf vermeintliche Hexen kam. 250 Jahre später schildert das Stück von Arthur Miller diese historische Begebenheit aus den Anfangsjahren der US-amerikanischen Geschichte: Die siebzehnjährige Abigail Williams beginnt aus einer persönlichen Vendetta heraus Bürgerinnen von Salem als Hexen zu diffamieren und es entsteht ein Massenwahn; immer mehr Menschen nutzen die Gelegenheit unliebsame Gegner loszuwerden und treten eine verhängnisvolle Lawine los. Die Inszenierung des Regisseurs Janek Liebetruth bringt das hoch-spannende, historische Drama um die Hexenverfolgung auf die Harzer Waldbühne und zieht sowohl Bezüge zur Geschichte des Harzes als auch in unsere Gegenwart.

Einige bekannte Gesichter sind dabei und einige die das wundervolle Harzer Publikum und die fantastische Atmosphäre der Waldbühne Benneckenstein erst kennenlernen müssen. Hier die Komplettbesetzung von Arthur Millers HEXENJAGD unter der Regie von Janek Liebetruth:

Christian Packbier (Samuel Parris) Derzeit bekanntes Gesicht im Werbefernsehen
Karl Schaper (Nathaniel Williams) Geboren und aufgewachsen in Langeln bei Wernigerode
Helena Sigal (Mary Warren) Junge Schauspielschülerin aus Wien, geboren in Saarbrücken
Philip Wilhelmi ( John Proctor) Lange Zeit am Landestheater Tübingen und hat Schauspiel studiert in Hannover
Angelika Böttiger (Rebecca Nurse) Seit dem ersten Festival gehört sie zur Stammbesetzung, bekannt vor allem aus den Krause-Krimis und Schloss Einstein, dieses Jahr noch in der Neuverfilmung von „Die kleine Hexe“ neben Caroline Herfurth zu sehen
Ralph Kinkel (Giles Corey) Bis Ende der Spielzeit festes Ensemblemitglied am Jungen Staatstheater Braunschweig, geboren und aufgewachsen in Regensburg
Gerrit Neuhaus (John Hale) Ebenfalls Stammspieler, letztes Jahr grandios zu sehen als Franz Moor in Schillers „Die Räuber“, geboren und aufgewachsen in Münster, Schauspielstudium in Hannover
Ulrike Knobloch (Elizabeth Proctor) Festes Ensemblemitglied am Theater Neuss, letztes Jahr als Amalia in Schillers „Die Räuber“ zu bewundern
Georg Blumreiter (Danforth) Bekannt v.a. aus Film und Fernsehen, oftmals als Bösewicht)
Selmani Aydin (Tituba/Ezekial Cheever) Junges Nachwuchstalent aus Hannover mit Wurzeln in der Türkei

Karten und Infos für die Vorstellungen am 05./07./10./11./15.08. jeweils 20.30 Uhr gibt es unter www.theaternatur.de

Neben Arthur Millers HEXENJAGD wird präsentiert das THEATERNATUR2017 einen Abend früher (04.08.) die Uraufführung des bekannten Harz-Mystery-Krimis IM SCHATTEN DER HEXEN der Halberstädter Autorin Kathrin R. Hotowetz. Premiere bringen. Darüber hinaus wird es eine Ballettgala namens HEXTETT (06.08.), inklusive einer Uraufführung des Basler Solisten und Choreographen Jorge Garcia Perez geben. Als fast krönender Abschluss wird am 13.08. das renommierte Staatsorchester Braunschweig zu einem Konzert namens HEXEN | WERKE auf die Open-Air Bühne im Dreiländereck kommen. Im weiteren Programm findet sich auch das Puppenspiel DIE KLEINE HEXE der Berliner Kompanie Handmaids für das jüngere Publikum sowie diverse Kinovorstellungen, u.a. wird die gesamte SPUK UNTERM RIESENRAD Serie gezeigt. Regisseur Günter Meyer wird am 05.08. zu einem KENNEN|LERNEN erwartet.

Unterstützt wird das Festival von der HarzEnergie AG und der GETEC AG sowie vom Land Sachsen-Anhalt, Lotto Toto Sachsen-Anhalt und der Kunststiftung Sachsen-Anhalt sowie der Volksbankstiftung.

__________________________________________________

Kontakt: Interview-Anfragen mit den Schauspielern sind zu richten an: Janek Liebetruth, janek.liebetruth@theaternatur.de Mobil: 0160 93 83 0013

Leave a Reply